Was am Himmel leuchtet

Als Hobbyastronom hat man ein Hobby, bei dem man jeden Tag etwas Neues entdecken kann. Denn keinem wird es je gelingen, alle Sterne und Gestirne gesehen zu haben. Was aber kann man als Amateur mit einer gewöhnlichen Ausrüstung alles entdecken? Es sind vor allem:

  • Galaxien
  • Sterne
  • Planeten
  • Raumstationen
  • Satelliten

Basis-Ausrüstung

Als Hobby-Astronom braucht man auf jeden Fall ein Fernrohr, genauer gesagt ein Teleskop. Der Unterschied besteht vor allem darin, wie es gebaut ist. Ein Fernrohr besteht aus einer Anreihung von Linsen, die über den Linseneffekt das Bild vergrößern. Bessere Amateur-Teleskope hingegen funktionieren in der Regel mit einem Spiegel und haben eine wesentlich höhere Auflösung. Sie haben ein Okular, durch das man von der Seite aus auf einen Spiegel blickt, der das eigentliche Bild einfängt.

Vorsicht beim Kauf

Es ist beim Teleskopkauf nicht so wichtig wie stark das Teleskop ist, sondern welche Sterne man damit sehen kann. Denn die reinen Linsendaten sagen noch nichts über die Qualität aus, und manch ein Hobbyastronom hat online ein Teleskop bestellt und sich dann geärgert, dass er so gerade die Milchstraße sehen konnte.

Tipps zum Kauf

Am besten ist es, sich bei anderen Astronomen umzuhören, welche Teleskope sie benutzen und zu welchem Zweck. Die häufigsten und günstigsten Teleskope sind so genannte Newton-Teleskope, die bereits einen Spiegel haben, aber immer noch in einem vernünftigen finanziellen Rahmen liegen. Wer ambitionierter ist, wird einen Nachlauf haben wollen, der automatisch der Erddrehung folgt, und eventuell auch eine Kamera am Okular befestigen wollen. Nach oben sind bei der Astronomie keine Grenzen gesetzt, allerdings wird es im Amateur-Bereich immer Einschränkungen geben. Wer wirklich weiter ins All blicken will, kann an einem Tag der offenen Tür eine Sternwarte besuchen. Man kann auch übers Internet die Aufnahmen von einigen Teleskopen ansehen.

Wenn man in die hochpreisigen Teleskope einsteigt, sollte man auf jeden Fall darauf bestehen, das Gerät einmal ausprobieren zu können.